Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2019 neigt sich dem Ende entgegen und wir blicken zurück auf eine grandiose Saison 2019.

Auch in diesem Jahr durften wir wieder einen erfolgreichen Rennwagen auf die Strecke bringen und dank der Unterstützung unserer Sponsoren, Freunde, Familien und nicht zuletzt der Hochschule Darmstadt ein unvergessliches Jahr verbringen.

Mit einer Zusammenstellung von Bildern und Videos möchten wir uns bei allen bedanken, die uns die letzten 12 Monate begleitet haben.

Wir freuen uns, die Saison 2020 gemeinsam mit Ihnen und Euch zu bestreiten!

Die Saison im Rückblick

Alle Jahre wieder begannen wir auch die Saison 2019 mit unserer Konstruktionsphase. Auf zwei Konstruktionswochenenden und zahllosen Stunden an der Garage entwickelte das Team gemeinsam einen neuen Rennwagen. Nach und nach fügten sich die einzelnen Baugruppen zu unserem F19 im CAD zusammen. Unser Ziel war es hierbei vor allem, das Vorgängermodell weiterzuentwickeln und zu verbessern. Leichter und schneller war die Devise.

Und so sollte es funktionieren: Zum einen haben wir das Monocoque – auch aufgrund von Neuerungen im Reglement – etwas verändert, sodass es bei geringerer Masse eine höhere Steifigkeit aufweist. Das Aerodynamik-Paket hat sich aufgrund der Gesamtfahrzeugsimulation, die   das   Team zum ersten Mal in Kooperation mit der Hochschule durchgeführt hat, etwas geändert. Nach dem Crash am Hockenheimring im vergangenen Jahr konzentriert sich das Subteam Fahrwerk in dieser Saison unter anderem auf die Weiterentwicklung der Querlenker.

Vorhang auf für unser Rollout

Das erste große Highlight der Saison war auch in diesem Jahr wieder unser Rollout. Mit über 100 Gästen, dem gesamten Team und vielen Ehemaligen sollte der brandneue Wagen präsentiert werden. In den vorausgehenden Wochen wurden Tag und Nacht genutzt, um den F19 fertig zu stellen. Nur wenige Stunden vor unserem Pressetermin wurde endlich die letzte Schraube festgezogen, der letzte Aufkleber befestigt und die letzten Komponenten montiert.

Bei gespannter Stimmung während der Präsentation für Freunde, Sponsoren und Familien warteten alle auf den großen Moment. Auch dieses Jahr wurde wieder eine aufwändige Lichtshow geplant um „Kathi“ aka dem F19 alle Ehre zu machen.

Die Stimmung hätte nicht ausgelassener sein können, als es dann so weit war. Die schlaflosen Nächte in den Tagen zuvor haben sich mehr als gelohnt für die spektakuläre Enthüllung.

Aller Anfang ist schwer

Kurz nach dem Rollout ging es zum ersten Mal wieder auf unseren Testtrack. Wir nutzten das sonnige Wetter, um die ersten Testkilometer zu fahren und den F19 bis ins Detail zu testen…

Leider mussten wir nach einigen Wochen feststellen, dass ein Problem an unserem Motor aufgetreten ist. So mussten wir viele kostbare Testtage einbüßen, um Fehlersuche zu betreiben.

Auch auf dem diesjährigen Testevent verbrachten wir viel Zeit in der Box. Doch wir dachten gar nicht daran aufzugeben.

Zum ersten Mal konnten wir unsere bisherigen Vorbereitungen in den statischen Disziplinen am Bilster Berg präsentieren und haben positive Rückmeldungen erhalten.
Auch Scrutineering und Noise Test waren kein Problem für den F19 bei dem norelem und VDI Testevent.

So konnten wir zumindest kleinere Erfolge zelebrieren und wir freuten uns auf die anstehenden Events.

Formula Student East

Auf dem Zala ZONE Automotive Proving Ground fand das erste Event der Saison statt! Mit einer kleinen, familiären Gruppe machten wir uns auf die fast 900 km lange Fahrt. Bereits 2017 konnten wir Erfolge auf dem Event verzeichnen und so war auch in diesem Jahr die Hoffnung groß.

Und tatsächlich konnten wir auch 2019 wieder Erfolge verzeichnen. Zum ersten Mal in der FaSTDa Geschichte schafften wir es mit unserem Cost Report in die Finals zu gelangen und einen grandiosen vierten Platz zu belegen.

Leider machten uns bei den dynamischen Disziplinen die Motorprobleme weiterhin einen Strich durch die Rechnung.

ERGEBNISSE FS East-C

Business Plan 18.

Cost Report 4.

Engineering Design 11.

Acceleration 15.

Skid Pad 15.

Overall 16.

Formula Student Austria

Auf der weltbekannten Formel 1 und Moto GP Strecke in Spielberg fand das zweite unserer Events statt. Wir konnten froh sein, zu den in diesem Jahr fast 60 teilnehmenden Teams zu gehören. Die technische Abnahme bereitete uns zunächst kleinere Probleme, jedoch gab es keine, die wir nicht beheben konnten.

Das durchmischte Wetter spiegelte die Motorprobleme ganz gut wider. Mal lief der F19, mal nicht. Wir schafften es am Red Bull Ring jedoch zumindest bei den meisten statischen Disziplinen anzutreten.

ERGEBNISSE FSA-C

Business Plan 25.

Cost Report 24.

Engineering Design 22.

Autocross 13.

Overall 24.

Formula Student Germany

Das größte Event der Formula Student und zugleich unser Heimrennen sollte in diesem Jahr den krönenden Abschluss der Saison bilden. Und was sollen wir sagen?

Unser F19 zeigt sich von seiner besten Seite. Keine Probleme bei den technischen Inspektionen und genügend Zeit zum Testen gaben uns eine ideale Grundlage für die dynamischen Disziplinen. Durch einen erfolgreichen Autocross sicherten wir uns eine ideale Position im Endurance. So fand sich das Team sonntags auf der Tribüne ein, um eine optimale Sicht auf das Geschehen auf der Strecke zu haben.

Wir kamen der Ziellinie immer näher und schließlich war es geschafft: Wir erreichten einen fantastischen 10. Rang.

Und um diesem erfolgreichen Tag noch die Krone aufzusetzen folgte daraufhin noch der 2. Platz in Fuel Efficiency.

Mit einem 7. Platz von 60 Combustion Teams hätte nach den Problemen zu Beginn wirklich niemand mehr gerechnet.

ERGEBNISSE FSG-C

Business Plan 36.

Cost Report 20.

Engineering Design 26.

Acceleration 35.

Skidpad 16.

Autocross 18.

Endurance 10.

Fuel Efficiency 2.

Overall 7.

DANKE!

Wir sind sehr gespannt, was die Saison 2020 für uns bereithält und freuen uns auf das nächste Jahr voll neuer Erlebnisse in der Formula Student! Natürlich ein großes Dankeschön an alle Teamkolleginnen und -kollegen, die teils nächtelang und mit enormem Engagement den F19 realisiert haben!!Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um uns bei allen herzlich zu bedanken, die uns während der Saison 2019 diese besonderen Erfahrungen ermöglicht haben! Der Dank gilt unseren Sponsoren und Partnern, den Professoren und Mitarbeitern der Hochschule Darmstadt, unseren Familien, Freunden und Partnern sowie den Unterstützern und Fans des Teams! Vielen Dank für Ihre/Eure Unterstützung, Geduld und Anteilnahme, die uns das letzte Jahr über begleitet haben!